TRAGE DICH JETZT EIN UND SICHERE DIR MEINE 50+ BÜCHERLISTE!

Hinweis: Mit dem Absenden des Eintragungsformulares erkläre ich mich einverstanden das meine Daten zum Zwecke der Zusendung von Newsletter und Produktinformationen im Rahmen von E-Mail Marketing verwendet werden dürfen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Einwilligung zum Empfang der E-Mails kann jederzeit mit einem einfachen Klick auf den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail widerrufen werden. Weitere Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

7 Tipps für deinen Einstieg ins Affiliate Marketing

Wenn du diese 7 Tipps beachtest wird der Einstieg ins Affiliate Marketing auch für dich reibungslos funktionieren!

7 Tipps für Deinen Einstieg ins Affiliate Marketing - Affiliate Marketing für Anfänger

In diesem Artikel gebe ich dir 7 Tipps die du unbedingt beherzigen solltest, damit auch dein Einstieg ins Affiliate Marketing sicher gelingt.

Kennst Du das auch?
Du möchtest mit etwas beginnen und kommst doch nicht ins TUN!
Das ist ein Problem, mit dem gerade im Bereich Affiliate Marketing und Social Media Marketing viele zu kämpfen haben. Gerade am Anfang, wo man ja auch noch viel lernen muss, schaut man mal hier und mal dort nach Informationen und verliert sich in YouTube-Videos.

Und ruckzuck ist der Tag schon wieder vorbei, ohne dass man effektiv gearbeitet hat. Aber nicht nur am Anfang haben viele das Problem, dass sie nicht wirklich vorankommen. Das zieht sich oftmals noch sehr lange durch die erste Phase des neuen “Schaffens” hindurch.

Aber woran liegt das gerade beim Einstieg ins Affiliate Marketing?

Gerade beim Einstieg ins Affiliate Marketing oder auch allgemein ins Online Marketing haben viele das Problem, dass sie einfach von den auf sie einströmenden Informationen “erschlagen” werden. Jeder meint, er müsse gleich alles wissen und auch von Seiten der zahlreichen sogenannten selbsternannten Online-Gurus wird einem oft vermittelt, dass man ohne dieses oder jenes Wissen in diesem Business gnadenlos scheitern wird.

Leider allzu häufig mit der Aussage garniert, dass dies durch den Kauf eines Online-Kurses garantiert nicht passieren wird.

Kurse, die dir dabei wirklich weiterhelfen, habe ich auf meiner Seite “DigiKurse24.de – Empfehlungsmarktplatz für Online-Kurse, Bücher und Event-Tickets” zusammengestellt. Bei diesen Kursen weiß ich aus eigener Erfahrung, dass Sie mehr halten als sie versprechen.

Was wäre ich damals froh gewesen, wenn mich jemand Vertrauenswürdiges “an die Hand” genommen und mir gleich die Kurse empfohlen hätte, die wirklich etwas bringen! Ich wäre heute bestimmt schon viel weiter und hätte auch viel Geld für sogenannte “Shiny Objects” oder “Schnell werde Reich Systeme” erst gar nicht ausgegeben.

Aber vertrauenswürdige Coaches sind in diesem Bereich oftmals teuer und wenn wir ehrlich sind, wollen wir ja gerade am Anfang Geld sparen.
Und genau das ist einer der häufigsten Fehler! Denn genau dadurch sind wir verleitet immer wieder angeblich “günstige” Angebote zu erwerben, die uns dann aber effektiv nicht weiterbringen.
In der Summe wird dadurch oftmals mehr Geld ausgegeben, als wenn man gleich in einen höherpreisigen guten Online-Kurs eines bekannten Online-Marketers investiert hätte.

Aber wir suchen uns ja keinen neuen Job, weil wir in unserem “Alten” zu viel Geld verdienen, oder?
Der Grund, warum viele mit Affiliate Marketing anfangen, liegt ja häufig darin, dass sie nicht oder nicht mehr genug verdienen. Daher können sich viele gerade am Anfang diese höherpreisigen Online-Kurse oder Coachings oft nicht leisten.

Aber genug davon, den darüber wie man möglichst kostenlos ins Affiliate Marketing einsteigen kann und ob das auf Dauer Sinn macht, habe ich bereits in meinem Artikel “Wie kann man mit Affiliate Marketing starten?” ausführlich geschrieben.

Kommen wir nun also zum Grundthema dieses Artikels zurück und schauen wir uns die 7 Tipps an, die Du beachten solltest, damit Dein Einstieg ins Affiliate Marketing richtig und garantiert klappt!

Affiliate Marketing lernen mit der CashCow von Wolfgang Mayr

Tipp 1 für deinen Einstieg ins Affiliate Marketing – Das richtige Mindset

Beginnen wir mit dem wohl wichtigsten Punkt gleich am Anfang. Das richtige Mindset ist essentiell für Deinen Erfolg. Dies gilt aber nicht nur im Online-Business. Hier ist es jedoch unerlässlich, denn in den meisten Fällen ist der Arbeitsalltag so, dass man von zu Hause aus arbeitet. Da ist die Couch, der Fernseher, der Garten, etc.. Ohne das richtige Mindset ist man schon an diesen Punkten verloren.

In meiner Bücherliste habe ich viele Bücher zum Thema Mindset für dich zusammengestellt.
Du findest sie hier: Meine Bücherliste <<KLICK!

Hinzu kommt, dass viele meinen, gerade mit Affiliate Marketing würde man ohne große Arbeit innerhalb von ein paar Tagen schon das erste “große” Geld verdienen. Aber das ist ein Trugschluss und ohne das richtige Mindset kommst Du durch diese Phase nicht durch.
Ich will nicht verschweigen, dass es durchaus auch Menschen geben soll, die das geschafft haben. Aber das ist dann wohl eher ein 🍀 Glücksfall!🍀
Affiliate- und Online Marketing ist wie eine neue Lehre, die Du machst. Es ist kein Sprint, sondern eher ein Marathon. Eine Ausbildung für einen neuen Beruf dauert in der Regel auch 2,5 bis 3,5 Jahre.
Und das ist die vorhergehende Schulzeit noch nicht mit eingerechnet. Also gibt Dir auch die Zeit, um Dein Affiliate Business richtig zu erlernen. Und vor allem sei bereit, immer Neues dazu zu lernen.

Hier noch ein paar wichtige Mindset-Punkte an denen Du, wenn Du sie noch nicht hast, arbeiten solltest:

sei ehrlich zu Dir selbst – Nur wer ehrlich zu sich selbst ist, kann auch an sich arbeiten. Wer hingegen meint, alles bereits zu können, wird scheitern.
entwickle positive Glaubenssätze – zum Beispiel bezüglich Geld und Wohlstand. Denn wie willst Du Wohlstand aufbauen, wenn Du über Menschen mit Geld und Wohlstand negativ denkst?
entwickle Geduld und Disziplin – Im Affiliate Marketing arbeitest Du heute für Deinen Erfolg von morgen. Das bedeutet, Erfolge stellen sich häufig erst zeitlich versetzt ein. Das beste Beispiel ist die SEO-Optimierung deiner Website. Bis diese Ihre Wirkung auf Google im Ranking zeigt, vergehen oftmals Wochen oder Monate.
zeige Beharrlichkeit auch gegen Widerstände – Es wird immer Menschen geben, die nicht an das glauben, was du machst. Schlimm, wenn diese dann auch noch aus deinem Verwandten oder Freundeskreis kommen. Lass Dich durch diese Stimmen nicht von Deinem Kurs abbringen. Sei beharrlich und glaube an Deine Ziele und Deinen Erfolg.
Lerne Dich zu fokussieren – dieses Thema wird später noch näher beleuchtet.
Lernen in Lösungen zu denken und nicht in Problemen – viele Menschen denken zu lange über das Problem nach anstatt gleich nach einer Lösung zu suchen. Aber das Problem ist nicht das Problem. Es ist nur deshalb ein Problem, weil man noch keine Lösung hat. Also fange an in Lösungen zu denken. Das ist vor allem auch deshalb wichtig, weil Du deinem potentiellen Kunden ja auch eine Lösung für sein Problem anbieten solltest.
Glaube an Dich selbst – Das Thema Selbstvertrauen ist wohl das Wichtigste im Bereich Mindset, das es überhaupt gibt. Wenn Du nicht an Dich glaubst, wie sollen dann andere an Dich glauben? Gerade im Bereich Affiliate Marketing ist das Elementar, den Du musst, in allem was Du tust ausstrahlst, dass Du Dir selbst vertraust. Ansonsten werden auch Deine Kunden Dir nicht vertrauen…

Wenn Du mehr über das Thema Mindset wissen willst, dann lade Dir gerne meine kostenlose Bücherliste herunter.
Du findest sie hier: MEINE BUCHEMPFEHLUNGEN FÜR DICH!

Tipp 2 – Nicht jeder Guru ist ein Experte

Gerade am Anfang, wenn Du intensiv nach Informationen über Dein neues Business suchst und die ersten “Gehversuche” machst, wirst Du vielen sogenannten Guru’s begegnen. Menschen, die vorgeben bereits tausende und mehr EUR im Monat zu verdienen, in Wirklichkeit aber noch keinen Cent verdient haben.
Oftmals wird durch diese Menschen nur Halbwissen verbreitet und du kommst damit kein Stück weiter.

Aber worin unterscheidet sich der Guru vom Experten?

Das ist leider gar nicht so einfach für Dich als Anfänger und somit noch Laie in dem jeweiligen Thema zu erkennen. Denn die sogenannten Guru’s verstehen sich natürlich perfekt zu vermarkten. Daher solltest du immer auch etwas über die Person im Internet recherchieren.

Generell gilt aber genauso wie im wahren (offline) Leben auch!

Je lauter jemand schreit “Kauf mein Produkt!” desto vorsichtiger sollte man sein. Und wenn jemand sich selbst als Guru bezeichnet, dann sei skeptisch und lasse am Besten die Finger davon. 
Die besten Experten, wie zum Beispiel ein Wolfgang MayrDer Wolf , ein Ralf Schmitz “Der Affiliate-König” , Michael Kotzur, Jens Neubeck von den Sales Angels oder Torsten Jaeger, sind diejenigen, von denen man am Anfang leider am wenigsten hört und sieht.
Denn Sie müssen nicht wie ein Marktschreier am Hamburger Fischmarkt vorgehen.

Sie wissen, dass über kurz oder lang sowieso jeder bei Ihnen landen wird! Außerdem erkennt man einen Experten auch daran, dass er erkannt hat, dass es wichtig ist, zunächst qualitativ hochwertigen Content/Mehrwert kostenlos zu geben.

Tipp 3 für deinen erfolgreichen Einstieg ins Affiliate Marketing – Wissen ist Macht – aber nur das Richtige…

Über seinen neuen Beruf sollte man natürlich so viel wie möglich wissen. Hierfür gibt es zahlreiche gute und teilweise kostenlose eBooks, Webinare und Bücher von eben den oben genannten Online Marketing Profis.
Viele Bücher zum Thema Affiliate Marketing, Online Marketing, E-Mail Marketing, Mindset, Glaubenssätze und Persönlichkeitsentwicklung findest du in meinen Buchempfehlungen.
Diese wird regelmäßig erweitert.
Damit du immer über neu hinzukommende Bücher informiert wirst, trage dich gerne in meinen Infoletter ein.

Hinweis: Mit dem Absenden des Eintragungsformulares erkläre ich mich einverstanden das meine Daten zum Zwecke der Zusendung von Newsletter und Produktinformationen im Rahmen von E-Mail Marketing verwendet werden dürfen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Einwilligung zum Empfang der E-Mails kann jederzeit mit einem einfachen Klick auf den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail widerrufen werden. Weitere Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Tipp 4 – Vorsicht bei YouTube Videos

Viele Menschen schauen sich heutzutage Videos auf YouTube an, wenn Sie sich informieren oder was Neues lernen wollen.

DAS IST FAKT!

Wenn es um Videos geht, kommt man natürlich an YouTube nicht vorbei. Aber auch oder gerade hier gilt: Nicht jeder, der laut schreit, ist auch ein Experte!
Leider lässt sich auch durch die reine Abonnentenzahl oft nicht immer auf die Qualität des Inhaltes schließen.
So hat zum Beispiel der YouTube-Kanal von Wolfgang Mayr, “Der Wolf – Digital Economy”, lediglich 4.330 Abonnenten (Stand: August 2023) und der von Michael Kotzur lediglich 3.840. Und das obwohl beide zu den erfolgreichsten Affiliate Marketern der Branche gehören.

Oftmals haben auch hier die Marktschreier die Nase vorne und mehr Abonnenten als diejenigen, die ganz seriös ihr Business betreiben.

Tipp 5 – Unterscheid zwischen Affiliate Marketing und Network Marketing

Gerade am Anfang ist mir die Unterscheidung zwischen reinem Affiliate Marketing und Network Marketing etwas schwer gefallen. Denn im Online Bereich sind hier die Übergänge teilweise fließend, da du bei beiden Arten des Marketings Produkte empfiehlst.

Wie aber unterscheiden sich die beiden Arten des Marketing?

Mit einem Irrglauben kann ich an dieser Stelle zunächst einmal aufräumen!

Bei Affiliate Marketing handelt es sich nicht nur um digitale Produkte. Auch wenn diese meistens die höchsten Provisionen versprechen. Du kannst hier genauso auch Tiernahrung oder Fitness-Produkte empfehlen. Die Auswahl ist grenzenlos und fast jedes Unternehmen hat in irgendeiner Form ein Affiliate-Programm.

Die Unterscheidung liegt also woanders!

Während Du beim Affiliate Marketing in der Regel für Dich alleine arbeitest und Geld für jeden Sale (Verkauf!), Lead (eMail-Eintragung) oder Klick erhältst kommen beim Network Marketing noch weitere zwei Faktoren hinzu.

  1. der Faktor Teamaufbau – beim Network Marketing baust du dir ein Network (Team) auf, das du aber auch betreuen musst.
  2. der Faktor anteilige Provision – Beim Network Marketing verdienst du in der Regel auch an deiner sogenannten Downline. Das heisst an den Verkäufen all derjenigen Partner, die du geworben hast und manchmal sogar noch “tiefer”. Im Allgemeinen sind diese Downlines aber auf 5 bis 10 Ebenen begrenzt.

Dieses System wird oftmals auch mit dem sogenannten illegalen Schneeballsystem verwechselt!
Dieser Teamaufbau, der beim Network Marketing einfach dazugehört und sogar existenziell ist, nimmt über kurz oder lang den Hauptteil deiner Arbeitszeit ein. Hinzu kommt dann auch noch, dass so ein Team ja geführt werden will.
Das ist nicht für jeden etwas und hat nichts damit zu tun, einem 9 to 5 Job zu entfliehen. Über kurz oder lang hast du damit mehr zu tun als 9 to 5.

Nicht verschweigen will ich aber, dass man damit sehr gut Geld verdienen kann. Für jemanden, der allerdings zeitlich und räumlich unabhängig arbeiten will, ist das wohl eher nichts. Denn wenn du ein Team hast, musst du auch für dieses Team da sein und Fragen beantworten, helfen, informieren, etc..

Tipp 6 – Verzettel dich nicht und behalte den Fokus!

Gerade zu Beginn ist es unheimlich schwer, sich auf ein Produkt oder eine Online-Kurs zu fokussieren. Zu vielfältig ist die Auswahl und zu verlockend die Provisionen. Dabei ist es ungemein wichtig, dass man zum Beispiel nur einen Online-Kurs von vorne bis hinten durcharbeitet und sich nur auf ein Projekt konzentriert.
Erst wenn dieses Projekt zum Erfolg gebracht wurde, solltest Du an das nächste Projekt gehen. Sonst läufst Du Gefahr, dass Du dich verzettelst und letztendlich nichts richtig durchziehst.

Fokus ist mit das Wichtigste für deinen dauerhaften ERFOLG!

Tipp 7 – Setzte von Anfang an auf die richtige Software

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich Dir nur raten, von Anfang an auf die richtigen Software-Tools zu setzen. Sicherlich gibt es viele kostenfreie Tools, die Dir am Anfang vielleicht ausreichend erscheinen. Aber mit der Zeit wächst Dein Bedarf und du kommst um die PREMIUM-Varianten kaum noch herum.

Gerade bei der E-Mail Marketing Software, die existenziell für Dein Business ist, solltest Du gleich auf ein Profi-Tool setzen. Das erspart Dir später sehr viel Umbauarbeiten. Und es heißt nicht umsonst: Das Geld liegt in der Liste!”

Ich empfehle dir hier die Software Quentn oder Klick-Tipp für dein E-Mail-Marketing einzusetzen. Beide Firmen sind aus Deutschland und somit solltest du keine Probleme mit der DSGVO bekommen. Die Server, auf denen deine Listen gespeichert werden, befinden sich in Deutschland.

Die E-Mail-Marketing Software ist eigentlich die einzige Software, die Du bereits am Anfang kostenpflichtig erstehen solltest. Für diese Website hier nutze ich zum Beispiel noch folgende die folgenden Software-Tools die allesamt kostenfrei sind:

WordPress als CMS-System
Astra als Theme
Spectra als Erweiterung des WordPress eigenen Gutenberg-Editors zur Erstellung von Seiten und Beiträgen
Pretty Links – Link-Kürzer auch URL-Shortener genannt als Plug-In für WordPress in der kostenfreien Version
diverse weitere Plug-Ins für WordPress um die Seite sicherer und performanter zu machen.

Wie du mit WordPress deine Webseiten erstellen kannst und was damit alles möglich ist das erfährst du am Besten im Online-Kurs “Die Website Formel” der Experten von WPErfolg

Bonus-Tipp – Baue NIE auf fremdem Land

Viele der “neuen” Affiliate-Marketer erliegen der Verlockung von Social Media. Sie wollen keine eigene Homepage und E-Mail-Liste aufbauen. Das ist Ihnen zu viel Arbeit!
Ich empfehle dir unbedingt zunächst, deine eigene Website und deine eigene E-Mail-Liste aufzubauen und Social Media nur für Promotion und als TRAFFIC-Quelle zu nutzen.

Dies hat einen ganz einfachen Grund!

Während du bei einem Aufbau deines Business rein auf SocialMedia davon abhängig bist was die SocialMedia-Plattformen dich machen lassen (Werberichtlinien, Kontosperrungen, Reichweite Einschränkungen, etc.) kannst du mit deiner eigenen Website und deiner E-Mail-Liste machen was du willst.
Wenn dir dein Anbieter nicht mehr gefällt, kannst du ihn einfach wechseln und mit deiner kompletten Seite zu einem neuen Anbieter umziehen. Auch E-Mail-Listen kann man bei einem anderen Anbieter bei Bedarf mitnehmen.

Während Du also bei Social Media darauf angewiesen bist, dass dir die Plattformen wohl gestimmt sind und auch immer verfügbar sind und bleiben, hast Du diese Probleme bei deiner eigenen Website und E-Mail-Liste nicht. Sie arbeitet 24/7 für dich.

Das meine ich mit dem Spruch: “Baue niemals auf fremdem Land!”

Gleiches gilt übrigens auch für sogenannte All-in-one-Software-Lösungen wie zum Beispiel Clickfunnels, FunnelCockpit oder Builderall. Diese bieten viele Funktionen in einem Produkt an. Was zunächst sinnvoll erscheint, ist aber in Wirklichkeit nichts anderes als Land zu pachten.

Du bist damit immer abhängig von dem, was der Produktgeber für Prioritäten hat. Besonders was bestimmte Funktionen angeht, muss man häufig lange warten, bis der Produktgeber diese programmiert. Bei WordPress installierst Du einfach ein entsprechendes Plug-in und hast die Funktion sofort zur Verfügung.

Dies war zum Beispiel auch der Grund, warum ich von Builderall wieder zu einer WordPress-Installation gewechselt habe. Bei Builderall hat sich im Bereich BLOG über 1 Jahr lang nicht wirklich viel getan. Nunja! Und genau diesen Bereich brauchte ich immer mehr.

Ich rate Dir daher von sogenannten All-in-One-Plattformen oder auch Baukasten-Systemen wirklich ab. Die Seiten die Du damit baust kannst du in aller Regel bei einem Anbieterwechsel nicht einfach mitnehmen, sondern musst sie komplett neu erstellen. So ging es mir leider auch.

Fazit

Es ist durchaus möglich, mit Affiliate Marketing erfolgreich in ein Online Business und ein freies Leben zu starten. Wenn Du die obigen Tipps dabei beachtest, sollte auch Dir dieser Schritt gelingen.
Affiliate Marketing ist für mich das geilste Business der Welt, weil es mir sämtliche Freiheiten lässt und mir trotzdem die Möglichkeit gibt, gutes Geld zu verdienen. Allerdings musst du auch im Affiliate Marketing eines –

Arbeiten…

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Nach oben scrollen